Kategorien
Editorial Schwerpunkt

Widerspr√ľchlich, irrational und moralinsauer

Porno also. Stellen wir zuerst einmal das Off ensichtliche fest: Beinahe alle haben schon mehr als einmal aus freien St√ľcken Pornos konsumiert. Vor dem Internet musste man daf√ľr bezahlen, heute gibt es online mehr kostenlos, als man in einem ganzen Leben sehen k√∂nnte. Das ist sicher zahlenm√§√üig eine neue Entwicklung, aber nicht grunds√§tzlich: Pornographie gibt […]

Kategorien
Editorial Schwerpunkt

PorYES – trotz Fallstricken und Ausbeutung

Wenn heutzutage in feministischen Kreisen √ľber Pornographie gesprochen wird, geht es um Fragen von Zug√§ngen zu queer-feministischer Pornographie, die unter m√∂glichst ethischen Bedingungen (Einverst√§ndnis der Darstellenden, Respekt vor sexueller Gesundheit, gute Bezahlung, etc.) entstanden ist. Feministische Debatten der 80er, vor allem gepr√§gt durch die ‚ÄúPorNO‚ÄĚ-Kampagne des EMMA-Magazins (1987/88), besch√§ftigten sich ebenfalls mit ausbeuterischen Bedingungen, vor […]

Kategorien
Editorial

Zeit f√ľr Feedback

Liebe Leserschaft, Vor nun bereits vier Jahren haben wir den Lambda Reboot gestartet, umgesetzt von Fabian Wingert. Wir wechselten das Format und setzten neue inhaltliche Aspekte. Seitdem haben wir viel erreicht: 16 Ausgaben mit insgesamt 784 Seiten, erstellt von 83 unterschiedlichen Autor*innen. Wir wurden auch eine wirkliche LGBTIQ-Zeitschrift mit regelm√§√üigen Beitr√§gen aller ‚ÄěBuchstaben‚Äú, worauf ich […]

Kategorien
Editorial

Queere Räume

Liebe*r Leser*in, Queere R√§ume, deren Schaffung, Erhalt und Verwaltung sind eine der Kernkompetenzen der HOSI Wien. Ganz konkret schaffen wir tagt√§glich mit dem Gugg und einmal j√§hrlich mit dem Pride Village zwei der wichtigsten queeren R√§ume der Stadt. Queere Orte sch√ľtzen. Die Entwicklungen der HOSI-R√§umlichkeiten sind kein Zufall und sind auch symbolisch f√ľr den Weg, […]

Kategorien
Editorial Schwerpunkt

Der weiblich-lesbische Safe Space

Kaum ein Thema einer Ausgabe der Lambda k√∂nnte f√ľr lesbische Frauen gerade aktueller sein als die Frage nach Queer Spaces. In der HOSI haben lesbische Frauen seit 40 Jahren ihren Space, also ihren (mehr oder minder) sicheren Raum, der mittlerweile auch anderen Gruppen queerer Frauen sowie nicht-bin√§ren Menschen, die sich als lesbisch oder auf dem […]

Kategorien
Editorial

Drag ist Kunst, Drag ist vielfältig

Drag, das Thema dieser Ausgabe der Lambda, ist ein Spiegel unserer Community. Es mag nicht allen bewusst sein, aber Drag begleitet die √∂sterreichische LGBTIQ+ Community seit jeher. Das hie√ü dann fr√ľher eher Travestie, Tuntentum, oder einfach nur ‚Äěsich in einen Fummel schmei√üen‚Äú. Von den Cabarets der 20er Jahre bis zu den Drag-Brunches und Drag-Race-Viewings heute: […]

Kategorien
Editorial

Die r√ľckst√§ndigen Ansichten mancher Menschen

Warum wir uns diese nicht zu eigen machen d√ľrfen We‚Äôre all born naked, the rest is drag (Wir werden alle nackt geboren, der Rest ist Drag/Verkleidung) ist ein relativ bekannter Ausspruch der amerikanischen Dragqueen RuPaul. Wenn es jedoch so einfach w√§re und sich diese pseudo-weisen Worte als Grundsatz der Geschlechterkultur durchgesetzt h√§tten, dann w√§ren die […]

Kategorien
Editorial

Keine Utopie:gleich an W√ľrde und Rechten

Von den Utopien, mit denen wir in die heurige Pride-Saison starten, und wieso diese vielleicht schon bald realer sein k√∂nnten, als wir uns das jetzt noch vorstellen k√∂nnen Utopien, um die es in dieser Ausgabe der Lambda geht, sind ein zweischneidiges Schwert. Sie k√∂nnen in Katastrophen mit Millionen von Toten enden, wie etwa die Vision […]

Kategorien
Editorial

Wir haben’s euch doch gesagt

Putins √úberfall auf die Ukraine folgt v√∂llig logisch seinem Kampf gegen Freiheit und Demokratie in Russland Ich wollte es mir ja eigentlich verkneifen, aber es ist eine der wenigen Genugtuungen, wenn unsere Anliegen √ľber Jahre hinweg von Politker*innen aller Parteien ignoriert werden, deshalb muss es jetzt raus: Wir haben‚Äôs euch doch gesagt. Die LGBTIQ-Bewegung hat […]

Kategorien
Editorial

Lieber eine reflektierte als eine separierte Welt

In den 70er und 80er Jahren haben Feministinnen in aller Welt Frauen-only Kommunen gegr√ľndet, weil sie sich in ihrem Leben m√∂glichst nicht mehr dem Kontakt mit M√§nnern und der damit einhergehenden Unterdr√ľckung in einer patriarchalen Gesellschaft aussetzen wollten. Auch der Begriff ‚Äěpolitische Lesbe‚Äú stammt aus dieser Zeit, in der einige (wenige) Feministinnen Frauen aufriefen, lesbisch […]