Lisa Hermanns

avatar
LesBiFem*referentin HOSI Wien (Foto: © Marie Dvorzak)

2024

Come out in solidarity
Pride is a demonstration for trans rights! Der Begriff Coming-out bedeutet ungefĂ€hr, etwas öffentlich zu machen, meistens geht es dabei um die eigene sexuelle Orientierung oder GeschlechtsidentitĂ€t. FĂŒr viele LGBTIQ-Personen ist das eigene Coming-out eine einschneidende Erfahrung, egal wie gut…
31. Mai 2024

Unsichtbare Held*innen
Queere Menschen im Alter aus lesbischer Perspektive Die Diskussion ĂŒber die Lebensbedingungen Ă€lterer Menschen hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. In diesem Kontext ist es wichtig, auch die spezifischen Herausforderungen zu betrachten, denen queere Menschen im Alter gegenĂŒberstehen.…
8. MĂ€rz 2024

2023

Wann beginnt eigentlich ein Vereinsjahr?
Beim Schreiben dieses Vorworts fĂ€llt auf, dass es mindestens zwei Startpunkte gibt: Der Beginn des Kalenderjahres, welches fĂŒr die Berichtslegung und Budgeterstellung maßgeblich ist, und das „Pride-Jahr“, welches im Herbst mit den Vorbereitungen der nĂ€chsten Pride beginnt und im Juni…
1. Dezember 2023

Das LesBiFem-Team stellt sich vor
Das LesBiFem-Team
Ehrenamt ist immer auch Arbeit – darum teilt sich das LesBiFem-Team die Arbeit seit Anfang dieses Jahres. Im queeren Bereich ehrenamtlich zu arbeiten, ist oft eine besondere Verpflichtung, weil die allermeisten, die in ihrer Freizeit fĂŒr die Rechte von LGBTIQ-Personen…
1. Dezember 2023

SolidaritÀtsprojekte reichen nicht
Queer Community nur mit T Im Oktober 2022 haben wir als Lesben*Rat ein Statement gegen Transfeindlichkeit veröffentlicht, das von ĂŒber 40 Organisationen und Personen aus der österreichischen LGBTIQ-Community unterstĂŒtzt wurde. Damals schrieben wir, dass wir die Spaltung der queeren Community…
1. September 2023

PorYES – trotz Fallstricken und Ausbeutung
Wenn heutzutage in feministischen Kreisen ĂŒber Pornographie gesprochen wird, geht es um Fragen von ZugĂ€ngen zu queer-feministischer Pornographie, die unter möglichst ethischen Bedingungen (EinverstĂ€ndnis der Darstellenden, Respekt vor sexueller Gesundheit, gute Bezahlung, etc.) entstanden ist. Feministische Debatten der 80er, vor…
3. MĂ€rz 2023

2022

Der weiblich-lesbische Safe Space
Kaum ein Thema einer Ausgabe der Lambda könnte fĂŒr lesbische Frauen gerade aktueller sein als die Frage nach Queer Spaces. In der HOSI haben lesbische Frauen seit 40 Jahren ihren Space, also ihren (mehr oder minder) sicheren Raum, der mittlerweile…
2. Dezember 2022

Die rĂŒckstĂ€ndigen Ansichten mancher Menschen
Warum wir uns diese nicht zu eigen machen dĂŒrfen We’re all born naked, the rest is drag (Wir werden alle nackt geboren, der Rest ist Drag/Verkleidung) ist ein relativ bekannter Ausspruch der amerikanischen Dragqueen RuPaul. Wenn es jedoch so einfach…
2. September 2022

Lieber eine reflektierte als eine separierte Welt
In den 70er und 80er Jahren haben Feministinnen in aller Welt Frauen-only Kommunen gegrĂŒndet, weil sie sich in ihrem Leben möglichst nicht mehr dem Kontakt mit MĂ€nnern und der damit einhergehenden UnterdrĂŒckung in einer patriarchalen Gesellschaft aussetzen wollten. Auch der…
3. Juni 2022

Dichotome Problematik
Warum queere Frauen weder schwule noch hetero Dynamiken reproduzieren mĂŒssen Dass das menschliche Gehirn gern in Schubladen denkt und mit binĂ€ren Kategorien am einfachsten arbeitet, dĂŒrfte allgemein bekannt sein. Eine wiederbelebte, aus einer Mottenkiste hervorgekramte, dichotome Kategorie kursiert in letzter…
4. MĂ€rz 2022

2021

Das große Streben nach VerĂ€nderung: Laut, bunt und offen
„Feminist*innen sind mĂ€nnerhassende Emanzen! Warum nennt ihr es nicht Humanismus? Wir sind doch eh schon total gleichberechtigt.“ Mit solchen und Ă€hnlichen Reaktionen sind Feminist*innen 2021 immer noch konfrontiert, was angesichts belegter Ungleichheiten absolut unverstĂ€ndlich ist: Seit dem 25. Oktober 2021…
3. Dezember 2021

Digga, wessen Sprache?!
Wie viel man ĂŒber Sprache und Wording diskutieren kann, sheesh! Manchmal ist es doch echt einfach nur cringe, an was Erwachsene sich aufhĂ€ngen – dann schreibt man halt mit nem Sternchen, wenn nicht nur MĂ€nner gemeint sind, who cares? Sind…
3. September 2021

Sprachliche Inklusion soll Weg zum gemeinsamen feministischen Kampf ebnen
Queere Frauen haben viele GrĂŒnde zusammen zu stehen und gemeinsam zu kĂ€mpfen. Gegen das Patriarchat, dessen Strukturen uns unterdrĂŒcken und das so viele Menschen (inklusive viele MĂ€nner) an einem freien und selbstbestimmten Leben hindert. Und trotzdem kommt es immer wieder…
3. September 2021