Kategorien
Kultur

Queer und schwarz

Brontez Purnell gehört zu den bekanntesten queeren Künstler*innen in den USA. Er ist Musiker, Performancekünstler, Regisseur und hat auch bemerkenswerte Bücher geschrieben. Dem Albino-Verlag ist es zu verdanken, dass nach dem preisgekrönten Roman „Alabama“ nun auch das Buch „100 Boyfriends“ auf Deutsch erschienen ist. Hier geht es viel um Erotik und Sex. Der Autor erzählt […]

Kategorien
Kultur

Queere Buchreihe

Der deutsche Querverlag hat eine kleine, feine und empfehlenswerte Buchreihe herausgegeben. Die fünf Bände vermitteln neue Einblicke und klare Standpunkte über verschiedene Aspekte queeren Lebens. Im ersten Band mit dem Titel „Feminismus und Sprache“ wird über emanzipative Gegenstrategien zum generischen Maskulinum und maskulinistische Abwehrmechanismen diskutiert. Das Buch „Schminken mit Tschechow“ handelt über die Politik von […]

Kategorien
Kultur

Alleinsein

Heute leben mehr Menschen alleine als je zuvor. Der schwule Autor Daniel Schreiber hat ein Buch mit Gedanken über das Alleinsein geschrieben. Schreiber hatte früher Beziehungen, nun ist er single. Die Zeit, in der er alleine war, füllte er mit Affären, One-Night-Stands und romantischen Obsessionen. Mittlerweile ist er älter. Seinen Worten zufolge zeichne sich „die […]

Kategorien
Kultur

Vorstellungen von einer gerechten Welt

Filmpolitik im Umschwung Berlinale 2022 Corona hatte auch in diesem Jahr die BERLINALE fest im Griff. Wettbewerbsteil und Rahmenprogramm wurden verkürzt, Besucherzahlen halbiert, Zutritt zu jeglichen Veranstaltungen, unter anderem auch Pressekonferenzen und Previews, hatten ausschließlich nachweislich Geimpfte und Genesene. Ebenso fand die Teddyverleihung unter Ausschluss der Öffentlichkeit als Lifestream statt. Insgesamt stand das diesjährige Filmfest […]

Kategorien
Kultur

Feminismus für alle

Das gerade auf Deutsch erschienene Buch „Feminismus für alle“ von bell hooks ist eine absolute Leseempfehlung. Die Autorin gehört zu den Feminist Superheroines. Sie wurde unter anderem als Vertreterin von Black Feminism bekannt. Die Autorin erklärt in diesem Buch in einer klaren und leicht verständlichen Sprache die feministischen Denkweisen. Sie richtet sich damit nicht nur […]

Kategorien
Kultur

Auf Mädchen stehen

Der Wiener Achse Verlag hat ein tolles Buch herausgegeben. Darin bringen Lisa Bolyos und Carolina Frank 18 Porträts von Müttern, Vätern, einer Großmutter und einer Tante. Es sind ehrliche und bewegende Porträts von Menschen, deren Kinder lesbisch, schwul, trans, inter oder nicht-binär sind. Die Personen erzählen, wie sie auf das Coming-out reagiert haben und was […]

Kategorien
Kultur

Schwul unterm Hakenkreuz

Dem ORF-Journalisten Jürgen Pettinger ist zu danken, dass er dieses beeindruckende Buch über Homosexualität im Nationalsozialismus geschrieben hat. Darin schildert er die Leidensgeschichte von Franz Doms, der 1922 in Wien in kleinbürgerlichen Verhältnissen geboren wurde. Er wohnte bei seinen Eltern am Handelskai. Im Alter von 14 Jahren lernte Doms einen Mann kennen. Sie gingen in […]

Kategorien
Kultur

Positive Zugänge zur Sexualität

Personen, die mit ihrer Sexualität nicht zufrieden sind und offen für Neues sind, ist dieses Buch zu empfehlen. Die Wiener Sexualberaterinnen Beatrix Roidinger und Barbara Zuschnig zeigen darin, wie ein positiver Zugang zur eigenen Sexualität aussehen kann und was die sexpositive Bewegung ausmacht. Dabei handelt es sich um kein neues Partyformat oder wilde Orgien, wie […]

Kategorien
Kultur

40 Jahre lesbisch sichtbar sein in Wien

Sichtbar sind zwei Frauenzeichen-Symbole auf dem lila gefärbten Buchcover des vorliegenden Buchs, das die beiden lesbischen Frauen Barbara Fröhlich und Petra M. Springer im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums der Lesben*gruppe der HOSI Wien herausgegeben haben. Für manche Lesben bewahrt dieses Buch nostalgische, schöne, freudige Erinnerungen, aber auch so manchen Wehmut in Gedanken an bereits verstorbene […]

Kategorien
Kultur

Viennale 2021

Freiheit um jeden Preis, denn ohne Freiheit ist alles nichts „Große Freiheit“ von Sebastian Meise, mit Franz Rogowski und Georg Friedrich in den Hauptrollen, wurde sowohl als bester österreichischer Film im Rahmen des Wiener Filmpreises als auch mit dem Erste Bank MehrWERT-Filmpreis ausgezeichnet. Kein Wunder, ist die Handlung um Hans, der wegen seiner Homosexualität nach […]