LAMBDA-Nachrichten Nr. 103

CD

LN-Discothek

Faltenlos

cdcover
Tant de belles choses - Françoise Hardy

Kein Zweifel: Auch mit 60 scheint Françoise Hardy ewig jung geblieben zu sein; ihre musikalische Empfindsamkeit hat sie ebenfalls behalten. Die Muse der Sixties und des Yé-yé in Frankreich hat sich mit ihrem Sohn Thomas Dutronc sowie mit Benjamin Biolay, Perry Blake, Alain Lubrano u. a. zusammengetan und – nach vier Jahren des Wartens auf eine neue CD – Tant de belles choses herausgebracht. Wie immer ist das Produkt in jeder Hinsicht voller Ästhetik; an den Melodien und den französischen und englischen Texten spürt man, dass Françoise Hardy indes ruhiger und vergeistigter geworden ist.

Weltbürgerin

cdcover
Nolita - Keren Ann

Keren Ann, die trendige holländisch-französische Liedermacherin, ist wahrlich eine Weltbürgerin. Die in Israel geborene auteure-interprète mit russischen und indonesischen Wurzeln pendelt zwischen Paris, New York, Brüssel und Reykjavík. Kein Wunder, dass ihre französischen und englischen Songs auf ihrer neuen, vierten, CD Nolita – steht für North of Little Italy, ein Grätzel in New York – Geschichten im Tempo eines Road Movie erzählen. Keren Ann hat dadurch aber auch viele Musikgenres aufgesogen. Auf Nolita merkt man indes besonders den Einfluss Joni Mitchells und Suzanne Vegas, aber auch, dass die Sängerin das Erbe Françoise Hardys antritt. Die Folk-Nummern lassen dabei besonders Keren Anns seidige Stimme zur Geltung kommen.

Wohlklang

cdcover
Careless Love - Madeleine Peyroux

Acht Jahre nach Dreamland hat Madeleine Peyroux mit Careless Love ein neues Album herausgebracht. Die Franco-Amerikanerin bleibt dabei ihrem Blues-Jazz-Stil à la Billie Holiday treu. Auf der neuen CD begibt sie sich auf eine innere Reise, flaniert dabei durch ihre Erfahrungen, singt aber auch neue Versionen von Liedern Leonard Cohens, Bob Dylans und mit J’ai deux amours eine charmante Hommage an Josephine Baker. Eher minimalistisch ist
Careless Love, eine stimmungsvolle, farbenfrohe und lyrische Dreamland-Nachfolge. Wiewohl leicht brüchig, stellt Madeleine Peyroux’ Stimme ein reines Hörvergnügen dar.

Pracht im Doppelpack

cdcover
First Encounter - Barbara Bonney und Angelika Kirchschlager

First Encounter muss man KlassikliebhaberInnen wohl an dieser Stelle nicht mehr vorstellen. Die beiden erfolgreichen, durch Freundschaft verbundenen Opernsängerinnen Barbara Bonney und Angelika Kirchschlager präsentieren auf dieser CD Duette von Mendelssohn (Bruder und Schwester), Schumann, Brahms u. a. So wunderschön wie seltsam dieses romantische Repertoire ist, so hervorragend interpretiert wird es von diesen zwei Herzen und einer Seele. Man spürt das Glück, das es für die Salzburger Mezzosopranistin und die amerikanische Sopranistin ist, gemeinsam zu singen – ein Glücksfall auch für die ZuhörerInnen.

Barbara Bonney kann man aber nicht nur hören, sondern auch auf DVD bewundern, und zwar auf der Bühne der Opéra National de Paris: Die Sopranistin spielt und singt in der Inszenierung Robert Carsens die Königin Alphise in Les Boréades von Jean-Philippe Rameau. Die Aufführung unter der Leitung von William Christie (Les Arts Florissants) ist ein einmaliges Ereignis. Unbedingt entdeckenswert!

Jean-François Cerf

LN-Bibliothek

Rezensionen zu einer Reihe von aktuellen Büchern... weiter

LN-Videothek

Besprechungen zu drei aktuellen DVDs... weiter